Es herbstelt in Terenten

Der Herbst ist da
und bringt Sie in die Gänge!


Ja, wortwörtlich sogar! Denn bei farbenfroher Herbstberglandschaft, Sonnendorf-Wetter und Terner Frischluft mag so mancher Terentnerhof-Urlauber einfach nicht mehr still dasitzen – sondern sich aufmachen! Zu Fuß! Ohne Umschweife geht’s direkt vom Hotel aus ins Wanderglück!

Erdpyramiden in Terenten
Sonnenaufgang
Tiefrastenhütte
Terner Joch im Herbst

#1 – Pyramiden am Berg

Hier kommt DIE Sehenswürdigkeit im Terner Umland: Die Erdpyramiden! Und die erreichen Sie vom Hotel aus in ungefähr 40 Minuten. Auch wenn Sie die Erdpyramiden vielleicht schon kennen – aber haben Sie die unberührte Naturkulisse schon mal mit bunten Laub gesehen?
PS: Es gibt noch weitere Wanderrouten zu den Terner Erdpyramiden: Zum Beispiel über den Rundweg samt Mühlen-Lehrpfad. Oder aber über den Biotopweg!

#2 – Sonne tanken! Im Natursolarium.

Wenn der Herbst die Sonnenstunden vergoldet, und das geschieht in Terenten natürlich noch öfters als sonst wo in Südtirol, dann will man als Urlauber allemal ausnutzen! Drum führt dieser Wandertipp in anderthalb Stunden direkt zu den Natursolarien. Auf der Moseralm warten einladende Holzliegen darauf, dass Sie sich hinlegen, entspannen, Sonne und zugleich Herbstenergie tanken. Und danach geht’s weiter nach Gols! Denn da locken weitere Natursolarium-Liegen auf ein nächstes kleines „Sonnenraschterle“ … Herbstsonne macht einfach glücklich!

#3 – Tief rasten! In der Hütte und am See.

Aufgeht’s zur Tiefrastenhütte und zum gleichnamigen See. Eine Stunde lang geht’s vom Terentnerhof zum Parkplatz am Winnebachtal. Die Gehfauleren unter den Terentner Gästen dürfen natürlich auch bis hierhin mit dem Auto fahren. Denn hier startet die effektive Wanderung erst: Zweieinhalbstunden fordern dann doch etwas Kondition – die Anstrengung ist es aber auf jeden Fall wert! Denn wenn man dann Tiefrastenhütte und -see erreicht, auf 2.300 m, dann entschädigen ein einmaliger Ausblick, leckeres Hüttenessen und romantisches Bergseeflair für alle Mühen! Hier sind Sie der Herbstsonne ganz besonders nah!

#4 – Herbstpanorama, bitte!

Direkt im Terner Dorfzentrum startet die Wanderung zum Panoramarundweg! Es geht auf der Sonnenstraße entlang, über den Terner Bach hinweg und dann unterhalb der Waldgrenze weiter, stets von echt traumhaftem Herbstpanorama begleitet, auf die Bergkronen ringsum, auf die bewaldeten und beweideten Berghänge, auf vereinzelte Bauernhöfe. Knapp drei Stunden lang wandern Sie auf diesem Panoramarundweg, der die herbstliche Terner Landschaft wohl am allerschönsten präsentiert!

#5 – Besinnungszeit

Der Herbst, so kurz vor der stilleren Jahreszeit, ist auch die Zeit der Besinnung. Dazu laden nicht nur die romantischen Farben der Landschaft ein – sondern in Terenten auch der Besinnungsweg nach St. Zeno in Pein. Die älteste Kirche Terentens, aus dem 12. Jahrhundert, ist vom Terner Dorfzentrum aus startend nur 45 Minuten erreicht. Sieben Stationen zeigen hier die sieben Schmerzen Mariens und laden dadurch zum tieferen Nachdenken ein … und: Zum Herbstwald- und Wiesen-Genießen. Außerdem ist das Kirchlein eine echte Sehenswürdigkeit!

„Der Herbst ist des Jahres schönstes farbiges Lächeln!“ Willy Meurer

Jetzt Herbsturlaub anfragen