Stilvolle Themenabende und kulinarische Meisterwerke - Hotel Terentnerhof - Terenten - Pustertal - Südtirol
Logo Symbol Hotel Terentnerhof
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Stilvolle Themenabende und kulinarische Meisterwerke

Jede Woche erleben Sie in unserem stilvollen Restaurant mit gemütlicher Zirm-Stube traumhafte kulinarische Höhepunkte. Das köstliche Galadiner, der Südtiroler Spezialitäten- oder Grillabend sind eine Freude für jeden Gaumen!

  • Topfenlaibchen mit Lavendelblüteneis

    Topfenlaibchen mit Lavendelblüteneis

    Zutaten für 10 Personen
    Topfenlaibchen: 250g Topfen, 30g Butter, 50g Zucker, 4 Eigelb, 2 Eiweiß, wenig Vanillezucker, 50g feinen Grieß, 60g Mehl
    Lavendelblüteneis: 500 ml Milch, 500ml Sahne, 200g Eigelb, 200g Zucker, 1 1/2 EL  Lavendelblüten

    Zubereitung Topfenlaibchen: Butter, Zucker und Eigelb schaumig schlagen, Topfen dazu geben. Eiweiß und Zucker zu Schnee schlagen, Gries, Mehl und Vanillezucker in die Topfenmasse rühren. Den Schnee unterheben. In geklärter Butter Laibchen braten.

    Lavendelblüteneis:
    Alle Zutaten zur Rose abziehen, durch ein feines Sieb passieren, die Masse frieren und kalt stellen.

    Topfenlaibchen mit Lavendelblüteneis und marinierten Erdbeeren anrichten. 

    lesen ...
  • Palatschinken mit Kürbisfüllung

    Palatschinken mit Kürbisfüllung

    Für 4 Personen
    Palatschinken:
    100g Mehl, 100ml Milch, 1 Prise Salz, 2 Eier, Butter zum Backen

    Kürbisfüllung:
    300g Kürbis, 50g Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten, 1 Knoblauchzehe gehackt, 20g Butter, Pfeffer aus der Mühle, Salz, 1TL Petersilie fein geschnitten, 20g Parmesan gerieben

    Royalmasse:
    2 Eier, 100ml Milch, 100ml Sahne, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

    Weiteres: Parmesan gerieben, Butter zum Ausstreichen der Form

    Zubereitung Palatschinken: Mehl, Milch, Salz und Eier glatt rühren. In einer Stielpfanne Butter erhitzen, etwas Teig hineingeben und dabei die Pfanne so bewegen, dass der Teig gleichmäßig verlaufen kann; auf beiden Seiten backen. Nach und nach die restlichen Palatschinken backen.

    Kürbisfüllung:
    Kürbis waschen, schälen und in 5mm große Würfel schneiden. Zwiebelwürfel und Knoblauch in Butter dünsten. Kürbiswürfel dazugeben und fertig dünsten. Mit Pfeffer, Salz und Petersilie würzen und mit Parmesan verfeinern.

    Royalmasse:
    Eier, Milch, Sahne, Salz, Pfeffer und Muskatnuss verrühren. Fertigstellung: Die Kürbisfüllung auf den Palatschinken verteilen und einrollen. Die Palatschinken in eine mit Butter ausgestrichene, feuerfeste Form geben und mit Royalmasse übergießen. Mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backhofen backen. In der Form servieren.

    Kochzeit: Kürbisfüllung etwa 10 Minuten, Palatschinken etwa 180 Grad, Palatschinken etwa 20 Minuten.

    lesen ...
  • Gebackene Milchreispralinen

    Gebackene Milchreispralinen

    Für 4 Personen
    1l Milch, 1 Prise Salz, 50g Sultaninen, 1 Msp Zitronenschale gerieben, 1 kleines Stück Zimtrinde, 2 Gewürznelken, 20g Butter, 200g Rundkornreis, 2 EL Zucker 

    Weiteres: 2 EL Mehl zum Panieren, 1 Ei zum Panieren, 100g Weißbrot grob gerieben, Backfett, 4 EL Mangopüree, 160g Himbeeren, Staubzucker zum Bestreuen

    Zubereitung: Milch mit Salz, Sultaninen, Zitronenschale, Zimtrinde, Gewürznelken und Butter erwärmen. Reis mit Zucker dazugeben und zum Kochen bringen. Unter zeitweiligem Umrühren weich kochen lassen. Den Reis etwa 1 Stunde im Kühlschrank erkalten lassen, kleine Kugeln formen und diese in Mehl, Ei und Weibrotbröseln wenden. Panierte Reispralinen in heißem Fett braten. Die gebackenen Milchreispralinen auf Mangopüree anrichten, mit Himbeeren und Staubzucker garnieren und servieren.

    lesen ...
  • Schwarzbeerschmarrn

    Schwarzbeerschmarrn

    Für 4 Personen
    140g Mehl, 100ml Milch, 100ml Sahne, 6 Eigelb, 1/2 Pkg Vanillezucker, 40g Haselnüsse gerieben, 1 EL Schwarzbeerlikör, 6 Eiweiß, 1 Prise Salz, 40g Zucker, 200g Schwarzbeeren

    Weiteres:
    Öl zum Backen, Butter zum Schwenken, Staubzucker zum Bestreuen

    Zubereitung: Mehl, Milch, Sahne, Eigelb, Vanillezucker, Haselnüsse und den Schwarzbeerlikör zu einem glatten Teig rühren. Das Eiweiß und Salz aufschlagen, mit Zucker zu Schnee schlagen und in die Masse unterheben. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen, den Schmarrenteig eingießen, mit den Schwarzbeeren bestreuen und die Unterseite goldgelb backen, dann umdrehen. Anschließend die Pfanne in das vorgeheizte Backrohr geben und den Schmarren Minuten backen. Danach wird der Schwarzbeerschmarren mit zwei Gabeln in Stücke gerissen. Mit etwas Staubzucker bestreuen, etwas Butter dazugeben und noch kurz auf dem Herd schwenken, so dass der Zucker karamelisiert. Auf Tellern anrichten und mit Staubzucker bestreuen.

    Backtemperatur: 180°C
    Backzeit: etwa 5 Minuten.

    lesen ...
  • Lebkuchen

    Lebkuchen

    Für etwa 80 Stück
    500g Weizenmehl, 250g Roggenmehl, 20g Speisenatron, 300g Honig, 200g Zucker, 1 Ei, 2 Eigelb, 200g Butter, 1/2 Zitronenschale, 1 Pkg Vanillezucker, 1Pkg Lebkuchengewürz, Milch zum Bestreichen, Mandeln zum Verzieren

    Zubereitung: Das Weizenmehl, das Roggenmehl und das Speisenatron mischen, den Honig und den Zucker leicht erwärmen, das Ei, das Eigelb, die weiche Butter mit der Zitronenschale, dem Vanillezucker und dem Lebkuchengewürz zu einem Teig verkneten, im Kühlschrank zugedeckt mindestens 3 Stunden ruhen lassen. Den Teig leicht durchkneten, etwa 8 mm stark ausrollen, ausstechen und mit Milch etwas bestreichen, evt. mit Mandeln belegen und backen.

    Backtemperatur: 180 Grad
    Backzeit: 10-15 Minuten

    lesen ...
  • Vanillekipferln

    Vanillekipferln

    Für etwa 40 Stück
    160 g Mehl, 30 g Mandeln (geschält und fein gerieben), 30 g Haselnüsse (geschält und fein gerieben), 135 g Butter, 60 g Zucker, 1 Ei, 1 Prise Salz, Zucker und Vanillezucker zum Wälzen

    Zubereitung: Das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben und mit den Mandeln und mit den Haselnüssen vermischen. Die in Würfel geschnittene Butter, den Zucker, die Eier und das Salz verkneten und zusammen mit dem Mehlgemisch zu einem glatten Teig verarbeiten und eine Rolle formen. Eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

    Die Teigrolle in kleine Stücke schneiden, daraus Kugeln formen und dann kleine Rollen walken und zu Kipferln drehen. Diese auf ein Backblech geben und hellbraun backen. Die Kipferln noch warm im Vanillezucker-Gemisch wälzen.

    Backtemperatur: 170-180 Grad
    Backzeit: 5-7 Minuten

    lesen ...
  • Erdbeer-Rhabarberstrudel

    Erdbeer-Rhabarberstrudel

    Für 1 Strudel ( etwa 8 Stück )
    Ziehteig: 150g Mehl, 80ml lauwarmes Wasser, 1TL Öl, Salz, 1TL Weißweinessig, Öl zum Bestreichen

    Füllung: 
    400g Rhabarberstiele, 200g Erdbeeren, 1Msp Orangenschale und Zitronenschale gerieben, 1TL Ingwer gerieben, 40g Zucker, 100g Topfen, 80g Mandeln gerieben, 3 Eiweiß, 1 Prise Salz, 50g Zucker

    Weiteres: 
    Zerlassene Butter zum Bestreichen, Staubzucker, 150g Erdbeerragout

    Zubereitung Ziehteig: Mehl und Wasser mit ÖL, Salz, Weißweinessig in einer Schüssel vermischen, zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit wenig Öl bestreichen, 30 Minuten zugedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

    Rhabarber schälen, in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, Erdbeeren ebenfalls in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Rhabarber und Erdbeeren in ein feuerfestes Geschirr geben, mit Zitronen- Orangenschale, Ingwer, Zucker bestreuen und im Backrohr mit einer Alufolie bedeckt bei 130 Grad 30 Minuten ziehen lassen. Den Topfen glatt rühren, dann die geriebenen Mandeln beimengen. Eiweiß mit Salz anschlagen, mit 50g Zucker zu Schnee schlagen und unter die Topfenmasse heben.

    Den Ziehteig auf ein gut bemehltes Küchentuch legen und ausrollen bis der Teig ganz dünn ist. Die Topfen- Mandel - Masse auftragen und darauf das vorbereitete Rhabarber- Erbeergemisch ohne Saft verteilen. Den Teig mit der Fülle einrollen. Mit Hilfe vom Tuch auf ein mit Butter bestrichenes Backblech heben. Erst dann vorsichtig das Tuch wegnehmen. Den Strudel mit zerlassener Butter bestreichen und hellbraun backen. Anschließend den Strudel mit Staubzucker bestreuen und mit Erdbeerragout servieren.

    lesen ...
  • Karamellisiertes Kürbiskern- Halbgefrorenes an Ananaswürfeln

    Karamellisiertes Kürbiskern- Halbgefrorenes an Ananaswürfeln

    Für 4 Personen
    100g Kürbiskerne, 100g Zucker, etwas Öl zum Befetten, 3 frische oder pasteurisierte Eidotter, 60g Staubzucker, 20ml Kürbiskernöl, 400ml Sahne

    Zum Servieren: etwas Kernöl und aufgeschäumte Sahne

    Zubereitung: Zucker schmelzen, Kürbiskerne dazugeben, kurz karamellisieren und dann sofort auf ein beöltes Blech geben. Kürbiskerne abkühlen und grob hacken. Eidotter und Staubzucker über Wasserdampf sehr schaumig rühren und dann kalt schlagen. Sahne steif schlagen und mit Kürbiskernöl und Kürbiskernen vorsichtig unter die Schaummasse heben. Masse in beliebige Formen einfüllen und für einige Stunden in den Tiefkühlschrank stellen.

    Masse aus der Form stürzen und mit kleinen Ananasstücken anrichten, mit etwas Kernöl und Sahne servieren!

    lesen ...
  • Lebkuchenmousse auf Ananas

    120g weiße Schokolade, 1-2 Blatt Gelatine eingeweicht, 2 Eigelb, 40g Zucker, 1 EL Likör ( Creme de cacao oder Rum), 1/2 TL Lebkuchengewürz, 200ml Sahne, steif geschlagen

    Ananas:
    1 Ananas (ca. 1 kg), 2 EL Rum oder Grand Marnier, 40g brauner Zucker

    Weiteres:
    braune Schokolade für das Dekormuster, Sternanis, Zimtrinde, Kardamom und Ananasblätter zum Garnieren

    Zubereitung: Schokolade klein schneiden, in eine Schüssel geben und im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Eigelb und Zucker in einer Stahlschüssel verrühren, im heißen Wasserbad mit dem Schneebesen warm schlagen. Die Schüssel vom Herd nehmen, die Gelatine schmelzen, zur Masse geben und kalt rühren. Schokolade, Likör und gesiebtes Lebkuchengewürz mit dem Schneebesen kräftig einrühren, sofort die Sahne unterheben. Die Masse in ein passendes Geschirr abfüllen und mindestens zwei Stunden kalt stellen.

    Ananas:
    Von der Ananas die Blätter entfernen, sorgfältig schälen, den Strunk herausschneiden und die Ananas in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben nebeneinander auf eine Platte oder ein Backblech legen, mit dem Likör beträufeln. Zucker darüber streuen und im Backrohr bei 220 Grad überbacken.

    Fertigstellung: Braune Schokolade schmelzen, in eine Spritztüte füllen und auf den Teller ein Muster spritzen. Die noch warmen Ananasscheiben anrichten, aus dem Lebkuchenmousse mit einem Löffel, dem man in heißes Wasser getaucht hat, Nocken ausstechen und neben den Ananasscheiben anrichten. Mit Sternanis, Kardamom, Zimtrinde und Ananansblatt aus dem Schopf garnieren und servieren.

    lesen ...
  • Kürbissuppe

    Für 4 Personen
    300g Speisekürbis, 20g Lauch, 20g Karotten, 30g Butter, 30g Mehl, 1l Gemüsebrühe oder Wasser mit Suppenwürfel, 1 Eigelb, 50ml Sahne, 1 Knoblauchzehe geschält, 1/2 TL Thymian, Pfeffer aus der Mühle, Salz

    Einlage:
    1/2 Zwiebeln in Streifen geschnitten, in etwas Butter gedünstet, 40 g Speck, in Streifen geschnitten und geröstet

    Zubereitung: Den Speisekürbis mit einem Messer schälen und ein Drittel davon in kleine Würfel schneiden, weich kochen und für die Einlage bereitstellen. Den Lauch putzen, die Karotten schälen, beides in Würfel schneiden und in der Butter dünsten. Den restlichen Kürbis in grobe Würfel schneiden, dazugeben und mitdünsten. Dann mit Mehl bestäubern. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Suppe kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Die Suppe im Mixer mit dem rohen Knoblauch und dem Thymian pürieren. Vor dem Servieren das Eigelb und die Sahne verrühren und in die Suppe einrühren. Die Suppe mit den Kürbiswürfeln und den gerösteten Speck- und Zwiebelstreifen servieren.

    Vor dem Servieren mit etwas kaltgepreßtem Kürbiskernöl beträufeln.

    lesen ...
  • Marillenknödel

    Für 4 Personen
    500g Kartoffelteig, 8 Marillen, 4 Würfelzucker, 1 TL Zimt, 50g Zucker, 100g Weißbrotbrösel geröstet, 50 g Butter

    Kartoffelteig:
    400 g Kartoffeln, 2 Eigelb, 1 EL Butter, 120g Mehl, etwas Muskatnuss, etwas Pfeffer und Salz 

    Zubereitung: Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser etwa 20-30 Minuten kochen, abseihen und trocknen lassen. Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit dem Eigelb und der Butter verkneten, dann erkalten lassen. Das Mehl, das Salz, Pfeffer und die geriebene Muskatnuss unter die Kartoffelmasse kneten.

    Den Kartoffelteig ausrollen und in acht gleiche Quadrate schneiden. Die Marillen waschen, vom Kern befreien und je einen halben Zuckerwürfel in die Marille geben. Nun die Kartoffelteigquadrate um die Marillen wickeln, gut verschließen und zu Knödeln formen. Die Knödel in reichlich Salzwasser kochen. Den Zimt, den Zucker und die Brösel vermischen, die Knödel darin wälzen und mit schäumender Butter übergießen.

    lesen ...
  • Spargelsuppe

    Spargelsuppe

    Für 4 Personen
    250g weißer Spargel, 30g Zwiebeln fein geschnitten, 1 TL Butter für die Brühe, 40g Butter, 1EL Mehl, 150ml Sahne, 2l Wasser, 1 Prise Muskatnuss, etwas Zucker, weißer Pfeffer aus der Mühle, Salz

    Zubereitung: Den Spargel waschen, die Stangen von oben nach unten schälen und die Enden abschneiden. Die Schalen und Endstücke in einem Topf mit dem Wasser bedecken, mit Salz, Zucker und Buttter zum Kochen bringen. Eventuell abschäumen. Die Brühe etwa 15 Minuten köcheln lassen und dann durch den Sieb gießen. Nun den Spargel in der Spargelbrühe zugedeckt etwa 18-20 Minuten kochen lassen. Dann den Spargel aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, die Zwiebeln darin glasig dünsten, das Mehl beigeben und unter Rühren hell anschwitzen. Die Mehlschwitze abkühlen lassen, mit der heißen Spargelbrühe (etwa 1 Liter) und Sahne aufgießen und kochen lassen. Mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz abschmecken und mit dem Pürierstab oder Mixer pürieren. Den gekochten Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und in die Suppe geben. In Tassen füllen, die Spargelspitzen als Einlage verwenden und mit Kerbelblätter dekorieren.

    Garzeit Spargel: 18-20 Minuten
    Garzeit Suppe: 20 Minuten

    lesen ...
  • Bayerische Creme

    Bayerische Creme

    Für 4-6 Personen
    3 Blatt Gelatine, 1/4 lt Milch, 1 Prise Salz, 1 Pkg Vanillezucker, 1 Ei, 2 Eigelb, 100g Zucker, 1/4 lt Sahne geschlagen

    Zubereitung: Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen,die Milch mit dem Salz und dem Vanillezucker erhitzen, in einer Schüssel das Ei, das Eigelb und den Zucker verrühren. Unter Rühren die kochend heiße Milch dazugießen, und bei mäßiger Hitze zur "Rose" (bis 82 Grad) cremig rühren (darf nicht kochen). Von der Kochstelle nehmen, durch ein Sieb seihen und die ausgedrückten Gelatineblätter und die heiße Creme rühren. Die Creme unter öfterem Umrühren auf etwa 10 Grad abkühlen, sobald die Creme zu stocken beginnt,die geschlagene Sahne unterziehen. In kalt ausgespülte Terrinenformen füllen und im Kühlschrank 2 Stunden kalt stellen.

    Die Formen kurz in heißes Wasser tauchen, stürzen und servieren.

    lesen ...
  • Spitzbuben

    Spitzbuben

    Rezept für etwa 20 Stück
    Teig: 150g Butter. 125g Zucker, 1/2 Pkg. Vanillezucker, 1/2 Msp. Zitronenschale gerieben, 1 Prise Salz, 2 Eier, 300g Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver

    Weiteres:
    Marillenmarmelade zum Bestreichen, Staubzucker zum Bestreuen
    Zur Vorbereitung das Backblech mit Backpapier auslegen

    Zubereitung Teig: Die weiche Butter cremig rühren, Zucker dazugeben und glatt rühren, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz beimischen. Die Eier darunterrühren, dann Mehl mit gesiebtem Backpulver vermischt dazugeben und zu einem Teig verkneten.1/2 Stunde Teig ruhen lassen. Den Teig 1/2 cm dick ausrollen, Ringe und runde Plätzchen ausstechen, im vorgeheizten Backrohr backen (180 Grad etwa 8 Minuten)

    Die Plätzchen auskühlen lassen und mit Marmelade bestreichen.Die Ringe mit Staubzucker bestreuen und auf die Plätzchen legen.

    lesen ...
  • Schüttelbrotbandnudeln mit Steinpilzen

    Schüttelbrotbandnudeln mit Steinpilzen

    Für 4 Personen
    Schüttelbrotnudeln:
    50 g Schüttelbrot fein gerieben, 250 g Mehl, 3 Eier, 30ml Olivenöl, Salz

    Pilzesauce:
    150 g Steinpilze gewaschen und geputzt, 50 g Zwiebel, 50 g Butter, 200ml Sahne, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Petersilie fein geschnitten, Pfeffer, Salz

    Zubereitung: Schüttelbrotbrösel, Mehl, Eier, Olivenöl und Salz zu einem Teig kneten, 20 Minuten ruhen lassen, mit der Nudelmaschine ausrollen und in Bandnudeln schneiden. 

    Die Steinpilze blättrig schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Die Butter erhitzen, die Zwiebel anrösten, den Knoblauch und die Pilze dazugeben. kurz dünsten lassen.

    Mit der Sahne auffüllen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die feingehackte Petersilie zur Pilzesauce dazugeben. Kurz aufkochen lassen.

    Fertigstellung: Bandnudeln in Salzwasser kochen, abseihen und mit der Pilzsauce vermischen.

    lesen ...
  • Vitaldrink aus Erdbeeren

    Vitaldrink aus Erdbeeren

    Für 4 Personen
    Erfrischung für heiße Sommertage

    120 g Erdbeeren, 300 ml Milch, 200 ml Naturjoghurt, 150 ml Apfelsaft frisch gepresst, 1 TL Honig, 1/2 Zitrone, Saft

    Zubereitung: Die Erdbeeren, die Milch, den Naturjoghurt, den frisch gepressten Apfelsaft sowie etwas Honig im Mixer aufmixen. 
    Mit dem Zitronensaft verfeinern. Mit Erdbeeren garnieren und ansprechend in Gläsern servieren.

    lesen ...
  • Eierbandnudeln mit grünem Spargel und Bärlauchpesto

    Eierbandnudeln mit grünem Spargel und Bärlauchpesto

    Für 4 Personen
    Genießen Sie eine leichte italienische Kost mit nur wenig Kalorien.

    Bärlauchpesto:
    60g Bärlauch, 30g Petersilie, 1 Knoblauchzehe fein gehackt, 40 ml Olivenöl und etwas Salz

    Zubereitung: Bärlauch und Petersilie waschen, die Blattstiele entfernen und zusammen mit Knoblauch, Olivenöl im Mixer fein mixen.
    200g grünen Spargel kochen und in Stücke schneiden.
    Eierbandnudeln in Salzwasser kochen, herausnehmen und mit dem gekochten erwärmten Spargel und dem Bärlauchpesto vermischen. Mit gehobelten Parmesan servieren.

    lesen ...
  • Schlutzkrapfen

    Schlutzkrapfen

    Für 4 Personen
    150 g Dinkelmehl, 100 g Roggenmehl, 100 g Weizenmehl, 1 Ei, 60-70 ml lauwarmes Wasser, Salz

    Für die Fülle: 
    150 g Spinat gekocht, 100g Topfen, 1 EL Schnittlauch fein geschnitten, 50 g Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe gepreßt, ½ EL Olivenöl, Salz, 3 EL Sahne

    ZubereitungMehlsorten mischen und mit Salz, Ei und lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Spinat fein hacken, Topfen und Schnittlauch dazugeben. Zwiebel klein würfelig schneiden, in Olivenöl kurz andünsten, Knoblauch dazugeben und etwas abkühlen lassen. Topfen-Spinatmasse dazugeben, salzen und mit Sahne verfeinern. 

    Teig dünn ausarbeiten, mit einem runden Ausstecher Kreise von 6-7 cm Durchmesser ausstechen. Etwas Fülle in die Mitte des Kreises geben, Rand mit Wasser bestreichen und Teig halbmondförmig zusammenfalten. Sofort mit den Fingern die Ränder zusammendrücken.

    Schlutzkrapfen ins kochende Salzwasser einlegen, 3-4 Minuten kochen lassen, abseihen und mit Butter, Parmesankäse und Schnittlauch bestreuen.

    lesen ...
  • Knoblauchcremesuppe mit Bauernbrot-Croùtons

    Knoblauchcremesuppe mit Bauernbrot-Croùtons

    Für 4 Personen
    „Mhhh“ ein leckeres Süppchen… Passend zur kalten Jahreszeit: Knoblauchcremesuppe mit Bauernbrot-Croùtons

    100 g Butter, 100 g Zwiebeln, 200 g Knoblauch, ½ l Consommè oder Geflügelbrühe, 1/8 l Sahne, etwas Salz und Pfeffer; 100 g Bauernbrot, 30 g Olivenöl, 3 zerdrückte Knoblauchzehen

    Zubereitung: Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Bauernbrot in Würfel schneiden und im Olivenöl knusprig anrösten. Für die Suppe die Zwiebel und den Knoblauch in Butter zart anschwitzen, ohne Farbe zu geben. Mit Consommè aufgießen und eine halbe Stunde kochen. Die Sahne dazugießen und zehn Minuten leicht köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe im Mixer fein pürieren und in heiße Teller füllen, mit den Bauernbrot-Croùtons garnieren.

    lesen ...
  • Schokoladenbrezeln zur Adventszeit

    Schokoladenbrezeln zur Adventszeit

    Adventszeit – gemeinsames Backen gehört einfach zum Advent dazu. Kekse – natürlich nur die selbst gemachten – haben etwas Magisches an sich: Schon bei der Zubereitung des Teiges herrscht eine ganz besondere Atmosphäre in der Küche, eine spezielle Art von Ruhe kehrt ein im vorweihnachtlichen Treiben. Und wenn der Duft der gebackenen Kekse durch die Räume zieht, hat man endgültig Adventsstimmung im Haus, auch wenn es noch nicht geschneit hat.

    Schokoladenbrezeln:
    Etwa 30 Stück: 300 g Mehl, 180 g Butter, 140 g Zucker, 140 g Kochschokolade (im Wasserbad geschmolzen), 4 Dotter

    Zubereitung: Alle Zutaten rasch zu einem Teig kneten und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche ½ cm dicke Stränge ausrollen, in 6 cm lange Stücke schneiden, zu Brezeln formen.

    Backofentemperatur: 180 Grad
    Backzeit: ca. 5 – 7 Minuten

    lesen ...
  • Galadiner

    Galadiner

    Einfach traumhaft! Kulinarische Meisterwerke zubereitet mit viel Liebe und Können… Hier eine kleine Kostprobe: Spargelsalat mit Saubohnen und hausgeräucherter Lachs; Bärlauchschaumsuppe mit Käsestange; Teigtaschen gefüllt mit Äpfeln, Speck und Balsamico; Gebratener Kalbsrücken mit Petersilienkruste auf Kartoffel mit Gemüse und Gröstel; Pfirsichcreme im Hippenblatt und Schokoladenterrine auf Zitronenmelissenschaum….

    lesen ...
  • Tiroler-Spezialitäten Abende

    Tiroler-Spezialitäten Abende

    Köstliche Spezialitäten aus der Umgebung… Überzeugen Sie sich selbst! Fein Geräuchertes aus Hof und Feld mit Apfelkren und hausgemachten Vollkornbrot; Südtiroler Weißweinsuppe; Pressknödel auf Krautsalat und kross gebratenem Speck; Gebratenes Spanferkelkarree auf Rosmarinsauce, mit Selleriepüree und Kohlgemüse; Tiroler Dessertbuffet bestehend aus: Apfelküchlein, Buchteln, Süße Krapfen, Topfenknödel, Buchweizenroulade, Quarkcreme, Mohnhalbgefrorenes…

    lesen ...